Jetzt zu sehen

Vom 23. März  bis einschl. 1. September 2019

Emilia von Oranien Nassau

Schlossherrin in Wijchen

“Als Wilhelm von Oranien 1584 ermordet wurde, ließ er ein fassungsloses Volk und eine nahezu bankrotte Familie zurück. Wir konnten uns die traurigen Gesichter von seiner Witwe und seinen 12 Söhnen und Töchtern einigermaßen vorstellen, denn sie wurden alle porträtiert. Außer einem Porträt von Prinzessin Emilia von Nassau (1569-1629), Wilhelms dritter Tochter, die uns wegen ihres bemerkenswerten Verhaltens neugierig nach ihrer Erscheinung macht. Von ihr war bis vor kurzem kein einziges authentisches Porträt bekannt.”
Coppens, T. (1991, 19 November), Prinzessin Emilia, wie sie war. NRC

Schließlich taucht ein Porträtgemälde der gelehrten Emilia auf, gemalt von Daniel van den Quecborn. Es ist das einzige Bild, das wir von Emilia von Nassau, geboren am 10 April 1569, kennen. Sie führte ein ausschweifendes Leben voll von Höhen und Tiefen, Intrigen, Liebe und Leid.

Die Niederlande haben einen besonderen Ort der Erinnerung an Emilia: Das Schloss in Wijchen. 1609 kauft Emilia zusammen mit ihrem Gemahl Emanuel von Portugal in Wijchen eine verfallene Burg mit dazugehörigem Landgut. In den darauffolgenden Jahren lassen sie auf den alten Fundamenten ein neues Schloss bauen. Ab 1615 verbleibt das Paar dort regelmäßig. Die Bewohner von Wijchen kennen die Maueranker in der Form zweier miteinander verschlungener E-Buchstaben, die für Emilia und Emanuel stehen. Im Innenhof und an der Außenseite des Schlosses ist auch eine Serie symbolischer Darstellungen zu sehen. Sie sorgen dafür, dass die Erinnerung an das Ehepaar lebendig bleibt.

Emilia ist jedoch mehr als nur die Besitzerin des Wijchener Schlosses. Ihr Beiname ‘gelehrte Emilia’, unterstreicht ihr Ansehen als intelligente Frau, die auf dem Binnenhof und in Delft als Gastgeberin ihres noch unverheirateten Bruders Mauritz auftritt. Sie erfüllt diese Rolle perfekt bis der junge Portugiese Prinz Emanuel ihr seine Aufwartung macht. Es beginnt eine tragische Liebesgeschichte.

Die Ausstellung erzählt die Geschichte einer besonderen Frau in unruhigen Zeiten. Einzigartige Leihgaben erwecken Emilia zu neuem Leben. Diese stammen aus dem Nationalen Fliesenmuseum, Kasteel Huis Bergh, Historisch Kochatelier Eet!Verleden, Büro Leefomgevingskwaliteit Archäologie Nijmegen, Museum Het Valkhof, Graafs Museum, Musea Zutphen, Atelier Libri, Museum Arnhem, Teylers Museum und Königlich Sammlungen.
Erleben Sie die Geschichte einer starken unabhängigen Frau, die Anfang des¬ frühen 17. Jahrhunderts ihre Frau stehen musste.

Aktivitäten-Programm

31. März Workshop Wachssiegel herstellen
10.-14. April Nationale Museumswoche mit unterschiedlichen Aktivitäten
27. April ’Koningsdag’: lasse Dich als Prinzessin oder Prinz fotografieren
28. April Workshop kalligrafieren
19. Mai Workshop Faltbüchlein herstellen
10. Juni Day of the Castle: Foxhunting ‘On search of Emilia’
16. Juni Workshop Wachssiegel herstellen
7. Juli Workshop kalligrafieren
21. Juli Workshop Faltbüchlein herstellen
15. Juli, 1.-8.-15.-22. Aug. Emilia-Tage
1. September Workshop Stammbaum herstellen

 

 

 

 

Diesen Bericht senden